Aktuelle Zeit: Sa 29. Nov 2014, 04:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kindermeditation: Die Geschichte vom blinden Bartimäus
BeitragVerfasst: Di 10. Mär 2009, 20:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Mär 2009, 21:24
Beiträge: 20
Bild

Bibelstory für Kids

Die Geschichte vom blinden Bartimäus

nach Lk 11, 11-32


(Wir alle schließen die Augen - haltet einfach Eure Hände vor das Gesicht!)

Eines Tages kam Jesus nach Jericho. Er war auf dem Weg nach Jerusalem, der Hauptstadt. Er wußte, was dort geschehen sollte, dort in Jerusalem: Sie werden mich fangen. Sie werden mich schlagen. Sie werden mich töten am Kreuz. Das wußte Jesus – und ging doch hin.

Eine große Menschenmenge war Jesus nachgelaufen, als er durch Jericho ging. Und als er hinauszog, da folgten ihm viele. Es waren große Scharen. Sie wollten alle das Osterfest, bei den Juden heißt das Pessach, in Jerusalem feiern.

Und wie sie durch die Straßen von Jericho gingen, da saß da ein Blinder am Wege. Ein Bettler war es, ein blinder Bettler. Das war der Sohn des Timäus. Bar-Timäus hieß er: Sohn des Timäus. Damals gab es keine medizinische Wissenschaft, keine Augenärzte, die ihm hätten helfen können. Er lebte in ständiger Dunkelheit. Ob Tag oder Nacht er tappte im Dunkel umher. Nie sah er das Licht. Und er konnte nichts tun. Er war arm und schmutzig und elend. Er konnte nur betteln. So saß er am Weg und bettelte um Gaben. Und wenn er hörte, es kommen Menschen, dann reckte er seine Hand und fing an zu jammern und schrie ganz laut: „Gebt mir doch etwas. Ich bin blind. Habt Mitleid.“

Nur einen Wunsch, einen Traum hatte Bartimäus. Er wollte sehend werden: „Ich möchte sehen. Wie aber schaffe ich das, wer kann mir helfen. Ich bin von Gott gestraft“. Das glaubten damals viele Menschen, daß Blindheit eine Strafe Gottes sei. Das ist aber Quatsch. Auf einmal schoß es ihm durch den Kopf: „Ja sicher es gibt jemand der kann mir helfen, es ist der einzige, der mir helfen kann und das ist Jesus, der Herr, der König, der Davidsohn. Der will uns retten so sagen sie. Nur Jesus kann mir helfen. Wenn er doch nur hier wäre.“

Und Jesus kam. Dies war der Tag. Er kam inmitten der Menge. Er kam die Straße hoch. Es folgten ihm viele. Und viele gingen voraus. Bartimäus hörte sie kommen und rief: „Was ist das? Was ist da los? Sagt, wer kommt da?“ Da sagten die ersten: „Es ist Jesus von Nazareth“.
Als er hörte, Jesus ist es, da fing er laut an zu schreien: „Jesus, Sohn Davids, erbarme dich meiner. Hier bin ich, Jesus erbarme dich, hilf.“
Doch die ersten die kamen die schimpften mit ihm: „Still Du Bettler, schweig still, halt´s Maul. Jesus hat keine Zeit für dich. Er geht nach Jerusalem“. Sie drohten ihm.“ Hör bloß auf zu schreien. Sei ruhig. Stör uns nicht.“

Doch soviel sie auch drohten, Bartimäus schrie immer mehr: „Jesus, erbarme dich, hier schau, hier bin ich Bartimäus, der blinde Bettler.“ Er hatte verdammte Angst, daß Jesus ihn nicht hören und vorbei gehen könnte. „Oh Gott, der her geht vorüber, er merkt nicht das ich hier sitze“ und er schrie noch lauter:“ Jesus, Herr, höre mich doch. Erbarme dich, Sohn Davids. Jesus.“

Da hörte ihn Jesus. Er hörte Bartimäus´ Stimme und blieb stehen, und alle mit ihm. Es war ganz still. Da sprach Jesus: „Ruft den, der da schreit“.
Da riefen sie ihn. Sie waren ganz freundlich und sprachen zu ihm: „Komm her. Komm her zu Jesus. Er ruft dich. Sei getrost. Stehe auf. Er ruft dich.“

Da warf Bartimäus den Mantel von sich, sprang auf und rannte los. Taumelte durch die Menge, schlug sich an einem Mauerwerk die Arme blutig, das war ihm aber alles egal. Er rannte auf Jesus los so schnell er nur konnte. Und Jesus fing ihn auf und sprach: „Was willst Du? Sage mir Bettler, was willst du von mir? Was willst du, das ich dir tun soll?“
Da sprach Der blinde Bartimäus: „Rabbuni“, das heißt `lieber Meister´, „wie nichts anderes in der Welt möchte ich sehen können. Mache mich sehend!“ Und Jesus sprach: „Du glaubst es ja. – Gehe hin. Du bist gerettet.“

Bild

Auf einmal wurde der blinde Bartimäus sehend. Die Augen gingen ihm auf, er konnte sehen.

(Alle öffnen die Augen - wir können jetzt unsere Hände wegnehmen)

Er sah Jesus, seinen Herrn. Da dankte er Gott: „Der Herr hat geholfen. Der Herr macht die Blinden sehend, ich habe es doch gewußt. Der Herr hat auf meine Stimme gehört, als ich zu ihm schrie in der Not.“ Er sah auf Jesus: „Du bist das Licht“. – Und er blieb bei Jesus und ging mit ihm. Er folgte ihm auf dem Weg hinaus zum Fest nach Jerusalem – er der blind war und dem Jesus die Augen geöffnet hatte.


Anregungen für nach der Geschichte:

Eine sehr schöne Geschichte! Kennt ihr Blinde, liebe Kinder? Schon mal einen gesehen. Haben wir welche in der Gemeinde? Heutzutage gibt es wenige. Da gibt es mehr in Afrika und anderen armen Ländern. Aber dafür sammeln wir ja regelmäßig und der Staat tut auch was dabei.

Aber es gibt noch eine andere Art Blindheit. An einer anderen Bibelstelle heißt es: er sieht mit den Augen ist aber dennoch blind Was heißt das denn? Was kann das bedeuten: Augen haben, sehen können, aber trotzdem blind sein.

Habt ihr schon mal ein Pferd gesehen. Vielleicht sogar eine Kutsche mit Pferden. Was haben denn die Pferde meist an den Augen? Scheuklappen. Wozu gibt es die? Ja, damit sich das Pferd nicht erschrickt? Durch die Scheuklappen sieht das Pferd nicht alles. Haltet mal die so.

Es gibt aber auch die Redensart: das Menschen Scheuklappen aufhaben
Man sagt auch: "Vor Problemen die Augen verschließen, durch die rosarote Brille sehen...."

Man kann auch sagen: "Jemand duckt weg" Das bedeutet, man sieht alles durch einen Tunnel, immer nur das eigene Ziel, das eigene Wohlergehen im Auge. Was links und rechts ist sieht man nicht, interessiert einen nicht. Und letztendlich ist man ganz allein mit sich, hat keine Freunde mehr, weil man immer nur an sich gedacht hat und blind war für die Probleme der anderen

Das ist eine ganz spezielle Art des Blindseins, die heute weit verbreitet ist
Manche führen ihr ganzes Leben so, denken immer nur an sich, haben keine Freunde mehr, und irgendwann sitzen sie da ganz allein

Jesus öffnet uns die Augen, er macht Blinde Sehend. Nicht nur die die eine Augenkrankheit haben. Sondern auch die, die einfach vorbeischauen an ihren Mitmenschen und deren Bedürfnissen und Wünschen.

Und dafür ist Kirche und Religion und Gottesdienst da. Dafür sind wir da: Einander zu sagen: Augen auf und nicht weggucken, sondern helfen – das ist nämlich ein schönes Gefühl geholfen zu haben. Und es ist schönes Gefühl mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, die Schönheit der Natur, Gottes Geschenk zu genießen, statt achtlos an all dem Guten vorüber zugehen. Also: Augen auf.

Es gibt Menschen die leben in Dunkelheit. Dafür muß einem Menschen noch nicht einmal das Augenlicht fehlen. Es gibt Menschen, die sind so traurig, so einsam, so krank, so unglücklich, daß sie ihr Leben als eine Dunkelkammer empfinden. Für solche Menschen ist Christus auf die Welt gekommen ihnen Mut zu machen, ein wenig Licht zu bringen in die Dunkelheit. Deshalb ist das Licht ein Symbol für Christus, vor allem das Licht der Osterkerze. Und da wir uns heute mit Licht bzw. Augenlicht beschäftigen wollen, beginnen wir heute mit einem Luzernar, einer kleinen Lichtfeier. Im heutigen Evangelium sagt jemand zu Jesus: du bist das Licht“.

Herr, Du bist das Licht der ganzen Welt, du erleuchtest unsere Dunkelheiten
Christus, Du bist die Sonne unseres Lebens, dein Strahlendes Licht macht unser Herz weit
Herr, Du bist der Stern, der uns durch die Nacht geleitet auf dem Weg zum ewigen Heil.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de