Aktuelle Zeit: So 15. Sep 2019, 17:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: APRS - weltweit orten per Amateurfunk
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 16:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:23
Beiträge: 99
Wohnort: Recklinghausen
APRS - weltweit orten per Amateurfunk
Automatic Position Reporting System zum Nulltarif

Quelle: Wikipedia

Den Standort eines Fahrzeugs oder einer Person weltweit orten - das kennt man längst aus amerikanischen Fernsehkrimis. Dass sowas im Internetzeitalter auch für Privatpersonen möglich ist, kann man sich leicht vorstellen. Jedoch nur als kostenpflichtigen Dienst, und im Grunde genommen auch erst in den Anfängen begriffen kann man solche Anwendungen in zumeist komplizierter Technik auf der CeBIT oder IFA bewundern.

Funkamateure betreiben dies schon lange! Als spezielle Form von einer Datenübertragung auf Sprechfunkkanälen (Packet Radio) wurde die Funkortung bereits 1992 vom Funkamateur Bob Bruninga (WB4APR) entwickelt. APRS - also das "Automatische Positions-Report-System" ermöglicht die automatisierte Verbreitung von Daten (z. B. GPS-Position, Wetterdaten, kurze Textnachrichten) über beliebige Entfernungen im weltweiten Packet-Radio-Netz der Funkamatere. Diese Daten werden auf einheitlichen Frequenzen im 2-m-Amateurfunkband bei einer Bitrate von nur 1200 Bit/s übertragen - also im Sprachfrequenzspektrum. Daher eignet sich dafür nahezu jedes beliebige 2m-Amateurfunkgerät, selbst billige ältere Einfachgeräte sind dafür allemale ausreichend tauglich.

Bild
Bild: In Deutschland und Europa ist die 2m-Frequenz 144.800 MHz die am häufigsten gebräuchliche APRS-Frequenz.

APRS ist unter Funkamateuren inzwischen sehr beliebt geworden, um sich im Mobilbetrieb gegenseitig die eigene Position mitteilen zu können. Personenortung, Wohnmobile, Schiffe und sogar Flugzeuge sind im APRS-System häufige Anwendungsziele. Auch bei Autodiebstählen konnten mit ARPS ausgestattete Fahrzeuge schon mehrfach verfolgt und gestellt werden. Es gibt auch APRS Wetterstationen, die z.B. bei Unwettern sehr hilfreich sind, um das Wetter via Packet Radio und Internet mitzuverfolgen.

Sogar Notrufe können in Verbindung mit der aktuellen (GPS) Position ausgesendet werden. Hierzu gibt es ein spezielles „Emergency“ Symbol und einen entsprechenden Statustext. Ein solches Paket löst an den empfangenden Stationen einen Alarm aus: Die APRS-fähigen Handfunkgeräte von Kenwood lösen einen akustischen Alarm aus und erwarten eine manuelle Bestätigung; Computer, die über eine Kartendarstellung verfügen, zoomen zusätzlich noch auf den Standort. Dadurch, dass die APRS-Pakete über Digipeater und durch das Internet weitergeleitet werden, kann ein einfacher Alarm bei tausenden Stationen rund um die Welt für Aufmerksamkeit sorgen.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: APRS - weltweit orten per Amateurfunk
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 16:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:23
Beiträge: 99
Wohnort: Recklinghausen
Wie kann ich per APRS orten?

Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann man mit Hilfe spezieller Software z.B. APRSDos oder UI-View32 und einem APRS-Empfänger die empfangenen Signale auf einem PC-Monitor anzeigen und mit einer Kartendarstellung unterlegen lassen. Das eignet sich jedoch nur, wenn man lediglich seinen Nahbereich überwachen will, z.B. APRS-Sender aus der direkten Umgebung.

Deutschland- oder gar weltweite Ortungen lassen sich viel einfacher und zudem kostenfrei im Internet vornehmen. Hierzu gibt es eine Vielzahl von Anbietern, die entsprechende Seiten bereitstellen. Zum Beispiel von "Intermar", die Vereinigung der segelnden Funkamateure, die per APRS ihre Segelyachten auf allen Weltmeeren orten. Oder die Hauptseite der APRS.ORG sowie diverse Seiten weiterer APRS-Interessenorganisationen, z.B. www.aprs-dl.de.

Die vielleicht erst einmal interessanteste Seite ist aber die Live-Verfolgung von APRS-Sendern im Internet http://www.aprs.fi, die sogar jahrelange Bewegungsspuren aufzeichnet und nachverfolgen lässt. Wenn man diese URL eingibt, kommt man auf eine direkte Kartenanzeige von Google maps, wo der Standort der georteten APRS-Station einfach eingeblendet wird:

Bild

Gib z.B. mal wie in dem Bild angezeigt das Rufzeichen db5yy-9 ein, das ist das Amateurfunk-Rufzeichen von Gode. Sobald die Seite geladen ist, wird der gerade aktuelle Standort von unserem Iveco angezeigt. Nun wähle mal unter "Zeige letzte" die Auswahl z.B. "7 Tage". Dann zeigt das neu aufgebaute Bild die Spur unseres Fahrzeugs in der gesamten letzten Woche.

Bild


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: APRS - weltweit orten per Amateurfunk
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:23
Beiträge: 99
Wohnort: Recklinghausen
Wie kann ich ein APRS-Signal senden?

Die grundlegende Voraussetzung dafür ist das "Funkamateur-sein", also eine gültige Amateurfunklizenz. Denn das APRS-System ist eine Amateurfunkanwendung, deren Signale zwar von Jedermann empfangen, aber nur von lizensierten Funkamateuren ausgesendet werden dürfen. Die meisten APRS-Digipeater, die empfangene Signale ins Internet weiterleiten, blockieren daher auch kategorisch alle Datentelegramme, die nicht von einem ordnungsgemäßen Amateurfunkrufzeichen ausgesendet werden.

Die zweite Voraussetzung ist das Vorhandensein von geopolaren Koordinaten, bei Bewegtzielen in der Regel von einem GPS-Empfänger. Bei stationären Stellen, die z.B. Wetterdaten aussenden, können die Koordinaten auch fest eingegeben sein. In der Regel verwendet man jedoch einen handelsüblichen GPS-Empfänger zur Erzeugung der Lokalisierungsdaten.

Diesen schließt man entweder an ein fertiges Amateurfunkgerät mit integriertem Datenmodem (TNC) an, z.B. Kenwood TH-D7E, TM-D700E, Alinco DR-135, YAESU VX-8E, oder an ein Datenaufbereitungsmodul (Tracker), welches die die Signale des GPS-Empfängers in ein 1k2 Packet-Radio-Signal umwandelt. An ein beliebiges 2m-Funkgerät angeschlossen übermittelt der Tracker in einstellbaren Zeitabständen die aktuelle Position mit Geschwindigkeit, Richtung, Höhe und selbst definiertem Zusatztext, wie z.B. eine kleine Textbotschaft (ähnlich wie eine SMS).

Bild

Bild: Fertig aufgebaute Tracker-Module mit Bezugsquellen, zusammengestellt von DO7VLR

Solche Tracker-Module gibt es in verschiedenen Ausführungen und Miniaturisierungsgraden. In der Regel reicht es, daran einen GPS-Empfänger über die dafür vorgesehene Buchse anzuschließen, und das Amateurfunkgerät über den Mikrofoneingang und Lautsprecher-Ausgang. Zum Schluß wird noch das Amateurfunkrufzeichen einprogrammiert, den Zeitintervall und die Kennziffer für das anzuzeigende Symbol - schon ist diese APRS-Station weltweit zu orten.

Es gibt auch immer mehr fertige Miniaturbausteine, die Tracker und Funkgerät in sich vereinen. Vorteil solcher Kleinstmodule ist, dass man sie an beliebiger Stelle in einem Fahrzeug einbauen und verstecken kann, z.B. sogar in einem Fahrzeugholm oder irgendwo hinter der Verkleidung. Solche Verstecke sind bei einem Fahrzeugdiebstahl nur schwer zu finden - und wenn man die Module mit einem kleinen Akku stromversorgt, senden sie selbst bei abgeklemmter Batterie noch ein paar Tage lang die genaue Position des Fahrzeugs, die von einem ebenfalls in Kunststoffaufbauten des Fahrzeugs versteckten GPS-Empfänger stammt. Dies ist bereits "schlauen" Dieben zum Verhängnis geworden, die mit einem Ortungssystem rechneten, und daher nach dem Fahrzeugaufbruch alle Antennen abgeschraubt, die Batterie abgeklemmt und das Fahrzeug auf einen geschlossenen LKW verladen hatten. Die 2m-Signale des APRS-Senders wurden jedoch immer wieder von vorbeifahrenden Digipeater-Stationen empfangen und weitergeleitet, so war die Ortung und Festnahme der LKW-Fahrer zu deren völliger Überraschung nur eine Sache von wenigen Minuten bis Stunden.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: APRS - weltweit orten per Amateurfunk
BeitragVerfasst: Fr 16. Okt 2009, 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 6. Feb 2009, 14:23
Beiträge: 99
Wohnort: Recklinghausen
Was kann ich mit APRS machen?

Als Nicht-Funkamateur kann man zwar "nur" empfangen, aber das kann höchst interessant sein. Zum Beispiel wenn man als Familienkreis-Mitglied live mitverfolgen möchte, wohin gerade eine unserer Gruppen unterwegs ist, oder warum sich eine erwartete Ankunft verzögert, ob alles in Ordnung ist. So zeigt z.B. das folgende Bild die Fahrt unserer beiden 9-sitzer Busse auf dem Weg in die Winterfreizeit nach Golling am 27.12.2009. Bei einem Tankstopp an der Raststätte in München rief uns ein daheim gebliebenes Familienkreismitglied an, weil er auf dem Bildschirm sehen konnte, dass wir gerade stehen und er uns nicht während des Fahrens stören würde. Eine weitere Familie aus unserem Kreis, die vor einiger Zeit nach Bayern weggezogen war, verfolgte unsere Fahrt mit und lud uns spontan zum Zwischenstopp bei Kaffee und Kuchen ein, als wir ganz in der Nähe waren. Und weitere Familien konnten zuschauen, wie wir den wohl größten Mega-Stau umfuhren, der sich wegen der Reisewelle über Neujahr von Kufstein bis fast nach Würzburg erstreckte...

Bild

Bild: Unsere Fahrt vom Familienkreis in die Winter- und Skifreizeit nach Golling / Österreich am 27.12.2008 wurde von vielen live am Bildschirm mitverfolgt

So können wir auch leicht unseren Standort bekanntgeben, wenn wir Freunde und Bekannte zu einem Besuch bei uns z.B. an einem Urlaubsort (Sauerland) einladen wollen. Denn Internet hat (fast) jeder, und statt mühsam den Weg zu beschreiben, tippt man einfach auf http://www.aprs.fi unser Rufzeichen db5yy-9 ein. Schon erscheint auf wenige Meter genau unsere Adresse auf dem Monitor, lässt sich bequem als Detailkarte ausdrucken oder als Navi-Koordinaten auslesen.

Vielleicht hat auch so mancher einfach Interesse daran, sich die unterschiedlichen Ziele anzuschauen, die sich gerade weltweit bewegen. Zum Beispiel wie gerade ein Flugzeug startet oder landet (siehe nächstes Bild), eine Fähre einen Ozean quert, ein Amateurfunksatellit seine schnellen Bahnen über die Erde zieht, oder es gibt sogar Spaßvögel, die als lizensierte Funkamateure ihrem Hund einen APRS-Tracker umhängen. Klicke einfach bei der vorstehend genannten URL auf "Momentan sich bewegende Ziele" und wähle aus der erscheinenden Liste aus, was Dich interessiert.

Bild


Als Funkamateur...

oder Mitglied der Funk-AG unseres Familienkreises hat man natürlich mehr Möglichkeiten. Es gibt mittlerweile kleine kompakte Handgeräte (z.B. YAESU VX-8), die man für Aussenstehende unauffällig in der Kleidung versteckt mitführen und somit ein ein ständiges Personen-Tracking ermöglichen kann. Oder wie Gode z.B. an seinem Fahrrad einen APRS-Tracker anbringen, um bei den Trainingstouren nicht "verloren" zu gehen. Klar, dass auch die nächsten Familienkreisfahrten wieder live mitzuverfolgen sein werden.

Wir können von der Jugendgruppe unserer Funk-AG aber noch mehr interessante Projekte mit APRS unternehmen. Denkbar wäre, unsere Wetterbeobachtungs-AG mit der Funk-AG zu kombinieren - indem wir einen Wetterballon mit APRS ausstatten. Oder unsere Geocaching- oder Foxoring-AG mit einem APRS-Zusatz ausrüsten, um ein völlig unbekanntes weitgelegenes Gebiet zu markieren, wohin wir vielleicht sogar erst noch mit der Bahn anreisen müssen. Der Möglichkeiten sind da keine Grenzen gesetzt - interessant ist es allemale.


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de